Banner
Keine Wetterwarnung im Landkreis Gifhorn aktiv.

Einsatzübersicht

Dienstag, 20. März 2018

<< B1 >> Nachlöscharbeiten zum Gebäudebrand Wittinger Straße in Hankensbüttel

Einsatz Nr.: 14
Alarm um 16:31 Uhr

Mitarbeiter einer Tischlerfirma, die vom Gebäudeeigentümer beauftragt wurden die Gebäudezugänge zur vom Brand heute morgen betroffenen Wohnung zu verschließen, entdeckten bei ihren Arbeiten noch eine leichte Rauchentwicklung in einem Raum.
Als wir vor Ort eintrafen konnten wir mit der Wärmebildkamera noch eine nicht unerhebliche Wärmequelle feststellen. Mit zwei Trupps unter Atemschutz haben wir die betroffene Stelle freigelegt und die Temperatur mit Wasser herunter gekühlt.
Nach ca. 1,5 Stunden verließen wir die Einsatzstelle und kehrten zur Nachbereitung der Ausrüstung zum Gerätehaus zurück.


CS

Dienstag, 20. März 2018

<< BMA >> Gymnasium Hankensbüttel

Einsatz Nr.: 13
Alarm um 08:56 Uhr

Aufgrund des noch laufenden Einsatzes an der Wittinger Straße wurde zunächst der MTW zur Erkundung in Richtung Gymnasium entsandt. Dort konnte festgestellt werden, dass ohne erkennbaren Grund ein Rauchmelder auf dem Boden eines Gebäudes ausgelöst hatte.
Nach dem Rücksetzen der Anlage konnte die Einsatzstelle verlassen und der Einsatz an der Wittinger Straße weiter unterstützt werden.

CS

Dienstag, 20. März 2018

<< B2 >> Gebäudebrand Wittinger Straße in Hankensbüttel

Einsatz Nr.: 12
Zugalarm um 07:41 Uhr

Am heutigen Morgen wurde wir mit der Meldung "Schuppenbrand" in die Wittinger Straße zum Einsatzgerufen. Entsprechend des Alarmkürzels der AAO "B2" sind für diese Lage zunächst der 1. Zug (Hankensbüttel, Schweimke, Wierstor) sowie der 4. Zug (Emmen, Wentorf, Oerrel) zum Einsatz gerufen worden.
Vor Ort konnten wir in einer Einliegerwohnung eines Mehrfamilienhauses eine starke Rauchentwicklung feststellen. Außerdem stellte sich heraus, dass nach Hinweis durch die Polizei eine Person vermisst wurde.
Da der Umfang des Einsatzes nach der ersten Erkundung noch Unklarheiten hinsichtlich der Dauer aufwies wurde zur weiteren Unterstützung der 3. Zug (Steinhorst, Repke, Lingwedel) nachlarmiert.
Der dann laufende Löschangriff mit Atemschutzgeräteträgern im inneren der Wohnung brachte dann Gewissheit bezüglich der vermissten Person. Diese konnte dann nur noch leblos in der Wohnung aufgefunden werden.
Anschließend beschränkte sich unsere Maßnahmen auf ein Ablöschen des Brandgutes und der Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera.
Insgesamt waren wir mit 50 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz. Unterstützt wurden wir durch zwei RTW's und die Polizei.
Nach ca. zwei Stunden konnten wir die Einsatzstelle zu weiteren Ermittlungen an die Polizei übergeben und die Einsatzstelle verlassen.
Während dieses Einsatzes wurden wir durch die BMA des Gymnasiums zu einem weiteren Einsatz gerufen, der nach kurzer Zeit ebenfalls abgeschlossen werden konnte.
Dankenswerter Weise wurde unsere Arbeit durch mehrere Anwohner mit kalten und warmen Getränke unterstützt, was unter den gegebenen Witterungsbedingungen durch unsere Kameraden als äßerst angenehm empfunden wurde.


CS


Ältere Beiträge

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Hankensbüttel - Alle Rechte vorbehalten, Bildrechte liegen bei den jeweiligen Eigentümern. | Impressum | Intern